Bakaliarakia me skordalia - Seehecht mit Knoblauchcreme

Für 4 – 6 Portionen

Zutaten:

Für die Knoblauchcreme:
70 g Weißbrot vom Vortag, ohne Rinde
6 Knoblauchzehen
150 g geschälte Mandeln
170 ml Olivenöl
1 ½ EL Weißweinessig
Salz


Für den Seehecht:

2 Schalotten
1 Zitrone
500 g Seehecht, küchenfertig
Salz, frisch gemahlener schwarzer Pfeffer
6 EL Olivenöl
1 EL fein gehackter, frischer Oregano
3 EL fein gehackte, frische glatte Petersilie plus
2 EL zum Bestreuen
150 ml trockener Weißwein

 

Zubereitung:

Für die Knoblauchcreme das Brot grob würfeln und einige Minuten in etwas kaltem Wasser einweichen, danach herausnehmen und gut ausdrücken. Knoblauchzehen schälen und in einer Küchenmaschine Knoblauch, Mandeln und Brot mixen. Dann das Olivenöl langsam in dünnem Strahl zugeben und so lange rühren, bis eine glatte Masse entsteht. Zum Schluss den Essig unterrühren und mit Salz abschmecken. Zugedeckt kühl stellen.
Die Schalotten schälen und fein würfeln, die Zitrone auspressen. Den Seehecht kalt abspülen, trocken tupfen und von innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen. Das Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und darin die Schalottenwürfel glasig dünsten. 5 Esslöffel Knoblauchcreme, Oregano und 3 Esslöffel Petersilie zugeben. Mit Weißwein ablöschen und ca. 80 Milliliter Wasser zugießen. Die Fische nebeneinander in die Pfanne geben und 8 – 10 Minuten dünsten. Nach Ende der Garzeit die Fische auf einer Platte anrichten. Sud und Zitronensaft darüberträufeln. Mit 2 Esslöffeln Petersilie bestreuen und sofort servieren. Die restliche Knoblauchcreme mit geröstetem Fladenbrot dazu reichen.

Rezept aus dem Buch