Gin-Sorbet mit Tonic-Gurken und Limettengel

Für 4 Portionen

„Das kriegen wir schon wieder Gin“ scheint dieses erfrischend-herbe
Gin-Sorbet zu flüstern. Dazu gibt´s in Tonic marinierte Gurken und ein fruchtiges
Limettengel. Denn sauer macht ja bekanntlich lustig.

 

Zutaten:

Für das Gin-Sorbet
125 g Zucker
100 ml Limettensaft (5–6 Limetten)
75 ml Gin
1 Eiweiß


Für die Tonic-Gurken
½ Salatgurke
200 ml Tonic Water


Für das Limettengel
100 ml Limettensaft
100 g Zucker
2 g Agar-Agar

 

Zubereitung:

Für das Gin-Sorbet 150 ml Wasser mit dem Zucker aufkochen, bis
sich der Zucker gelöst hat. Den Sirup abkühlen lassen, dann mit
Limettensaft, Gin und Eiweiß mischen. In eine Eismaschine füllen
und nach Anweisung gefrieren lassen.


Für die Tonic-Gurken die Salatgurke waschen, trocknen und
mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden, dabei das
Kerngehäuse auslassen. In eine Schüssel geben, mit dem Tonic Water
übergießen und 30 Minuten marinieren.


Für das Limettengel Limettensaft und Zucker aufkochen, bis sich
der Zucker gelöst hat. Das Agar-Agar unterrühren, 2 Minuten
kochen und dann abkühlen lassen. Wenn die Masse geliert ist, mit
dem Pürierstab aufmixen. Das Gel in eine Spritzflasche füllen.
Zum Anrichten die Gurkenscheiben aus der Tonic-Marinade
nehmen und aufrollen. Die Röllchen auf einen Teller geben, eine
Nocke Gin-Sorbet danebensetzen und ein paar Tupfen Limettengel
außen herum platzieren.


Tipp: Du kannst das Sorbet auch ohne Eismaschine zubereiten:
Dazu den Limetten-Gin-Sirup in eine flache Metallschüssel geben,
in den Tiefkühler stellen und alle 30 Minuten kräftig mit dem
Schneebesen durchrühren. Je kräftiger du schlägst, desto kleiner
werden die Eiskristalle und desto cremiger wird das Sorbet.

 

 

 

Rezept aus dem Buch