Unser aktuelles Lieblingsrezept: Ofenkürbis mit Haselnuss-Pistazien-Dukkah

Für 4 Portionen

Wenn die Tage kürzer werden, freuen wir uns auf gemütliche Ofengerichte. Dieser geröstete Kürbis wird von Dukkah, einer ägyptischen Haselnuss-Gewürz-Mischung, begleitet. Am besten stellt man von diesem goldgelben Aromawunder gleich die doppelte Portion her, denn in ein hübsches Glas verpackt, macht sie sich wunderbar als kleines Adventsgeschenk.

Zutaten:

FÜR DEN KÜRBIS:

  • 1 kg Hokkaido-Kürbis
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Akazienhonig
  • 1 EL Zitronensaft
  • Salz
  • schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
  • ½ Bd. Blattpetersilie, fein gehackt
  • 4 Stiele Minze, fein gehackt


FÜR DIE DUKKAH:

  • 80 g Haselnusskerne
  • 30 g Pistazienkerne
  • 3 EL Sesam
  • 3 EL Koriandersamen
  • 1 EL Fenchelsamen
  • 1 EL schwarze Pfefferkörner
  • 1 EL Schwarzkümmel
  • 3 EL Kürbiskerne
  • 2 TL Paprikapulver edelsüß
  • 2 TL Salz


AUSSERDEM:

  • 4 EL griechischer oder türkischer Sahnejoghurt

Zubereitung:

Für die Dukkah den Backofen auf 150 °C vorheizen. Die Haselnusskerne auf einem Backblech verteilen und ca. 10 Min. rösten. Abkühlen lassen und die Haut abreiben. Zusammen mit den Pistazienkernen in einen Blitzhacker geben und grob hacken. Sesam, Koriander, Fenchel, Pfeffer und Schwarzkümmel in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Temperatur anrösten. Leicht abkühlen lassen. In einen Mörser geben, fein zerstoßen und zu den Kernen geben. Kürbiskerne, Paprikapulver und Salz zugeben, alles einmal durchmixen und beiseitestellen.


Für den Kürbis die Backofentemperatur auf 200 °C erhöhen. Ein Blech mit Backpapier auslegen.
Den Kürbis entkernen, in 1,5 cm dicke Spalten schneiden und auf dem Blech verteilen. Das Öl mit Honig, Zitronensaft, Salz und Pfeffer verquirlen und den Kürbis damit beträufeln. In 20–25 Min. weich garen. Aus dem Ofen nehmen und auf eine vorgewärmte Platte geben. Mit Petersilie, Minze und Dukkah bestreuen und mit einem Klecks Joghurt servieren.

Rezept aus dem Buch