Pizzateig mit frischer Hefe

Für 6 Pizzaböden

Dieses Rezept arbeitet mit frischer Hefe als Triebmittel. Pro Person rechnet man 250 g Teig für eine Pizza mit 30 cm Durchmesser. Die Mengenangabe in diesem Rezept reicht also für 6 Pizzaböden à 30 cm Durchmesser.

Zutaten:

  • 1 kg ungebleichtes, steingemahlenes Vollkornweizenmehl
  • 550 ml zimmerwarmes Wasser
  • 8 g frische Hefe
  • 20 g Meersalz
  • 30 ml natives Olivenöl extra

Zubereitung:

Mehl und 500 ml Wasser in eine Küchenmaschine mit Knethaken geben. 3–4 Minuten auf kleiner Stufe rühren, bis das Mehl das Wasser absorbiert hat, aber noch kein glatter Teig entstanden ist.
Die Maschine ausschalten und den Teig 15–20 Minuten ruhen lassen.


Währenddessen die Hefe im verbliebenen Wasser auflösen. Nach der Ruhezeit die Hefe auf mittlerer Stufe unter den Teig rühren. Nach 2 Minuten das Salz zufügen, 2 Minuten weiterrühren, dann das Öl zugeben. Alles ca. 6 Minuten verkneten, bis ein glatter, glänzender Teig entstanden ist. Die Geschwindigkeit leicht erhöhen und 2 Minuten weiterkneten.


Um die Elastizität des Teigs zu prüfen, ein Teigstück in die Länge ziehen. Erhält man eine feste, durchsichtige Membran, die nicht reißt (ähnlich einer Kaugummiblase), ist der Teig fertig. Den Teig mit Frischhaltefolie abgedeckt 30 Minuten (Winter) oder 15 Minuten (Sommer) ruhen lassen. Anschließend zu Kugeln à 250 g formen, im Kühlschrank reifen lassen und zu Pizzaböden formen.

Rezept aus dem Buch